Freiwillige  Feuerwehr  Neukirchen  beim  Heiligen  Blut  /  Lkr.  Cham       N O T R U F  1 1 2

Schnuppertag-Nachwuchsförderung


Die Nachwuchsarbeit ist beinahe die wichtigste Aufgabe von jedem Verein. So auch bei der Freiwilligen Feuerwehr die noch mehr auf verlässliche und engagierte Mitglieder angewiesen ist. Aus diesem Grund fand am vergangenen Samstag, den 16. Februar 2013 ein großer Schnuppertag statt bei dem die Mädchen und Jungen ihre Heimatfeuerwehr in Aktion erleben durften. In dem Nachmittagsprogramm wurde unter anderem der Feuerwehrverein vorgestellt, das Gebäude besichtigt, die vorhandenen Fahrzeuge und Geräte kurz erläutert sowie eine realitätsnahe Löschübung vorgeführt.
Nach dem großartigen Erfolg der letzten Aktion im Jahr 2010 bemüht man sich erneut um die Nachwuchswerbung in Neukirchen b.Hl.Blut. Durch ein breites Angebot ist es nicht mehr einfach junge Leute zu finden, welche sich für den Dienst am Nächsten bereit erklären. Auf Initiative von Zugführer Bernhard Bachl wurde deshalb der Aktionstag für Jugendliche durchgeführt. Unterstützt von den Jugendwarten Herbert Lauerer, Stefan Fischer und Florian Endres sowie einer Reihe weiterer aktiver Feuerwehrmitglieder wurde der Tag geplant und vorbereitet.

Vorführung mit Erläuterungen eines Brandlöscheinsatz

Interessiert verfolgten die jungen Gäste die Erläuterungen zum Einsatzablauf und den Gerätschaften.

Neukirchens 2. Kodt. Markus Müller freute sich, als er in Urlaubsvertretung für den Ortskommandanten Werner Bartl im Unterrichtsraum der Feuerwehr 11 Jugendliche begrüßen konnte welche der Einladung gefolgt sind. Müller erläuterte in seiner Begrüßung den Aufbau und die Organisation des Feuerwehrwesens in unserem Ort. In passenden Worten machte er auch deutlich, dass die Feuerwehr zwar eine freiwillige Aufgabe ist jedoch für die Mitglieder auch bestimmte Regeln und Anforderungen gelten um eine leistungsstarke und sichere Hilfeleistung vorhalten zu können. Andererseits soll auch der gesellschaftliche Aspekt nicht zu sehr zurückgestellt werden um den Teamgeist und die Zusammenarbeit der Mannschaft zu fördern und erhalten.

Personenrettung vom Turm

Übungsszenario beim Feuerwehrzentrum mit Personenrettung vom Balkon des Schlauchturms.

Im Anschluss zeigten die Jugendwarte mittels einer Multimedia-Präsentation den jungen Gästen die Arbeit und Aktivitäten der Feuerwehrjugend durch Bild und Ton auf bevor die Gruppe durchs Feuerwehrzentrum geführt wurde. Vom Keller bis zum Schlauchturm, den Fahrzeugen und herausragender Technik verfolgten die Jugendlichen begeistert die Führung. An jeder Station stand ein aktiver Feuerwehrmann für Erläuterungen bereit und beantwortete die offenen Fragen der Neulinge. Als Höhepunkt des Nachmittages folgte schließlich die Vorführung eines Brandlöscheinsatzes mit Personenrettung. Hautnah konnten dabei die Mädchen und Jungen erleben, wie die Feuerwehr im Ernstfall vorgeht. Einsatzleiter und Organisator der Brandübung, Xaver Altmann, lies dazu zwei Löschfahrzeuge und das Drehleiterfahrzeug alarmieren und mit Martinshorn an die "Brandstelle" in der Fahrzeughalle der Feuerwehr vorfahren. Die nachfolgende Tätigkeit und Aufträge der Mannschaft wie z. B. die Personenrettung mittels Drehleiter vom Balkon des Schlauchturms, Personensuche mit Atemschutzgeräten oder Sicherstellung der Löschwasserversorgung wurde den Jugendlichen von Peter Staudacher erläutert. Zum Ende der Einsatzübung waren die „jungen Feuerwehrler“ erstaunt über die moderne Technik zur Personensuche in dicht verrauchtem Gebäude. Die Wärmebildkamera leistet in diesem Fall enorme Hilfe und sorgt beinahe für einen „Röntgenblick“.
Zur Stärkung gab es für die Gäste zum Ausklang des Aktionstages noch eine kleine Brotzeit von der Feuerwehr. Für die begeisterten Teilnehmer wurde gleich die nächste Zusammenkunft für Samstag, den 02. März um 10.00 Uhr im Feuerwehrzentrum vereinbart. Zu diesem Termin sind auch weitere 12 bis 15-jährige gerne gesehen welche beim Schnuppertag nicht teilnehmen konnten.


Atemschutzträger in der Vorbereitungsphase

Mitgliederanmeldung