Freiwillige  Feuerwehr  Neukirchen  beim  Heiligen  Blut  /  Lkr.  Cham       N O T R U F  1 1 2

Übung: Brandschutzwoche 2008

Presseartikel vom Samstag, 27.09.2008

"Brand" beim Gasthof Schamberger in Rittsteig

"Scheunenbrand beim Gasthof Schamberger in Rittsteig" lautete am Donnerstagabend die Meldung über Funk, nachdem die Sirenen in der Marktgemeinde angelaufen waren. Allerdings handelte es sich nicht um einen Ernstfall sondern um die routinemäßige Alarmübung im Rahmen der jährlichen Feuerwehr-Aktionswoche. Rittsteigs Kommandant Gerhard Koller koordinierte den Einsatz der vier Gemeindefeuerwehren. Während die Ortsfeuerwehr das Wasser aus einem nahen Hydranten entnahm und damit einen ersten Löschangriff sowie unter Atemschutz eine Personensuche in der Scheune vornahm, wurde von der als nächstes am Brandort eintreffenden Feuerwehr Atzlern eine Wasserversorgung vom Löschweiher in der Ortsmitte zum angenommenen Brandobjekt aufgebaut. Parallel dazu legte die Neukirchener Wehr eine zweite Leitung und speiste damit das Tanklöschfahrzeug. Einen weiteren Löschangriff nahm die FFW Vorderbuchberg vor. Nach der Übung zeigte sich Einsatzleiter Gerhard Koller mit dem Übungsablauf sehr zufrieden. Kreisbrandmeister Werner Bartl gab wichtige Hinweise zum Übungsobjekt vor allem in taktischer Hinsicht, während Kreisbrandinspektor Mario Bierl den geordneten Übungsablauf vor allem hinsichtlich der Funk-Organisation lobte. So soll wie geübt auch künftig der Funkverkehr der Atemschutzgeräteträger über einen separaten Funkkanal erfolgen. Bierl verwies darauf, dass im Rahmen der Aktionswoche vor allem an Haus- und Wohnungsbesitzer appelliert wird, Rauchmelder zu installieren, die im Notfall Menschenleben retten können.



 

Vom Löschweiher in der Ortsmitte wurde mit Tragkraftspritzen das Löschwasser zur Einsatzstelle gepumpt


KBI Mario Bierl, KBM Werner Bartl und Rittstigs Kommandant Gerhard Koller bei der abschließenden Übungsbesprechung.

Pressetext: Markus Müller

Mitgliederanmeldung