Freiwillige  Feuerwehr  Neukirchen  beim  Heiligen  Blut  /  Lkr.  Cham       N O T R U F  1 1 2

Nachfolgende sind einige ausgewählte Einsätze als Detailbericht aufgeführt.
Die gesamte Liste aller Einsätze des Jahres finden Sie hier: Einsätze 2016

Massive Dieselspur verursacht Unfälle

Einsatzort: St.Str. 2154 Neukirchen b. Hl. Blut / Lam
Datum und Einsatzzeit: 24.05.2016, 14:31 Uhr
Alarmstufe: THL, Verkehrsumleitung/Ölspur
Fahrzeuge vor Ort (eigene): Neukirchen 40/1, Neukirchen 11/1, KBM 6/1

Nachdem ein Fahrzeug vermutlich aufgrund technischen defekts Dieselkraftstoff verloren hatte kam es infolge dessen zu zwei Verkehrsunfällen nahe Engelshütt. Die Feuerwehren aus Lam, Engelshütt, Haibühl und Thünrstein waren bereits seit ca. 13:45 Uhr im Einsatz. Neukirchen b. Hl. Blut und Atzlern wurde zur Unterstützung gegen 14:30 Uhr nachgefordert. Die Staatstraße war den gesamten Nachmittag bis ca. 17:15 Uhr gesperrt.

Näheres folgt.

Bei Überholvorgang krachte es

Einsatzort: Kreisstraße Grauhof, Neukirchen b. Hl. Blut
Datum und Einsatzzeit: 18.05.2016, 18:29 Uhr
Alarmstufe: THL, Verkehrsunfall
Fahrzeuge vor Ort (eigene): Neukirchen 11/1, Neukirchen 40/1

Während eines Überholvorganges auf der Kreisstraße von Neukirchen b. Hl. Blut nach Rittsteig auf Höhe Grauhof kam es am Mittwochabend zu einem Verkehrsunfall. Ein Traktor mit Anhänger wollte nach links in ein Grundstück abbiegen. Zeitgleich überholte ein 28-jähriger tschechischer Staatsangehöriger mit seinem Pkw Skoda das landwirtschaftliche Gespann wobei es zum Zusammenstoß kam. Lt. ersten Zeugenaussagen hatte der ebenfalls 28-jährige Traktorfahrer die Fahrtrichtungsänderung mit Blinker angezeigt. Der eintreffende Rettungsdienst konnte glücklicherweise feststellen, dass es keine Verletzten gab. Neben einer großen Öllache musste auch der Verkehr an der Unfallstelle umgeleitet werden weshalb neben der ortsansässige Feuerwehr Atzlern die Wehren aus Neukirchen b. Hl. Blut und Rittsteig alarmiert wurden. Die zuständige Polizeiinspektion Furth im Wald beziffert den Sachschaden auf rund 15.000 Euro. Nach gut einer Stunde wurde die Straße wieder für den Verkehr freigegeben.


Erheblicher Sachschaden entstand an dem tschechischen PKW nach dem Zusammenprall.

Verkehrsunfall: Glück im Unglück

Einsatzort: Untere Au, Neukirchen b. Hl. Blut
Datum und Einsatzzeit: 13.05.2016, 06:58 Uhr
Alarmstufe: THL, eingeklemmte Person
Fahrzeuge vor Ort (eigene): Neukirchen HLF 40/1, Neukirchen MZF 11/1, Neukirchen TLF 21/1

Begleitet von einem Schutzengel hat eine junge Frau am Freitag, den 13.05.2016 einen schweren Verkehrsunfall mit nur leichten Verletzungen überstanden. Die 21-jährige Fahrerin war alleine in ihrem PKW auf der Gemeindeverbindungsstraße Eschlkam in Richtung Neukirchen b. Hl. Blut unterwegs als sie vermutlich aus Unachtsamkeit auf Höhe der Abzw. Brünst die Kontrolle über das Fahrzeug verlor.

Nach ersten Erkenntnissen ist die Seat-Fahrerin zunächst von der Straße abgekommen. Im Anschluss spießte sich der PKW im Straßengraben bevor es zu einem doppelten Überschlag kam und schlussendlich der Flug in der angrenzenden Wiese an eine Birke auf einer Höhe von ca. 1,5 Meter endete. Zum Glück prallte das Auto mit der verformungsstabileren Fahrzeugunterseite gegen den Baum wodurch der Fahrgastraum nicht zu arg deformiert wurde. Dennoch war die Frau eingeklemmt weshalb um kurz vor 7 Uhr die Rettungskräfte alarmiert wurden. Kreisbrandinspektor Werner Bartl war als erster an der Einsatzstelle und sorgte für die nötige Koordinierung der zügigen Befreiung mittels hydraulischen Rettungsgeräten durch die Feuerwehr Neukirchen b. Hl. Blut. Im Anschluss übernahm der Rettungsdienst und Notarzt die Erstversorgung der ansprechbaren Frau. Der Rettungswagen brachte die Frau für weitere Untersuchungen in das Krankenhaus Cham. Nach Angaben der zuständigen Polizeiinspektion Furth im Wald beläuft sich der Totalschaden am Wagen auf rund 8.000 Euro. Unterstützt durch die mitalarmierte Feuerwehr Eschlkam wurde der Verkehr an der Einsatzstelle umgeleitet bis die Bergungsarbeiten abgeschlossen waren. Nach knapp 3 Stunden konnte die Austraße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Bericht und Bilder: Staudacher Peter

LKW-Tandemhänger in Straßengraben

Einsatzort: Höll, Hohenwarth
Datum und Einsatzzeit: 10.05.2016, 09:27 Uhr
Alarmstufe: THL klein, Verkehrsumleitung
Fahrzeuge vor Ort (eigene): Neukirchen HLF 40/1, Neukirchen TLF 21/1, Neukirchen MZF 11/1

Bereits gegen 08:30 Uhr ist der Tandemanhänger eines LKW nach Rangiermanöver im Straßengraben leicht abgesunken und der gesamte Zug queer zur Fahrbahn gestanden. Zur Verkehrsumleitung wurde schließlich eine knappe Stunde später die Feuerwehren Ansdorf und Neukirchen b. Hl. Blut alarmiert. Um ein weiteres abrutschen bzw. die Kippgefahr des komplett beladenen Anhängers zu verhindern, wurde mittels Seilzug und Unterbau der Anhänger bestmöglich gesichert. An der Einsatzstelle war neben der PI Bad Kötzting die Feuerwehr Ansdorf sowie KBI Michael Stahl und KBM Werner Bartl vor Ort. Zur Bergung wurde ein Spezial-Abschleppunternehmen angefordert. Die Kreisstraße zwischen Neukirchen b. Hl. Blut und Hohenwarth war bis in den frühen Nachmittag unpassierbar.

LKW-Anhänger in Straßengraben
LKW-Anhänger in Straßengraben

 

Mitgliederanmeldung